Studienprogramm

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Das Studienprogramm des Internationalen Graduierten/Doktoratskollegs

Die DoktorandInnen haben je einen Betreuer aus den Partneruniversitäten. Jede/r Doktorand/in bildet ein Tandem mit einer Doktorandin oder einem Doktoranden aus der jeweils anderen Institution, bestmöglich aus einer komplementären Disziplin. Im Austausch mit dem Tandem-Partner können DoktorandInnen Einblicke in andere Themenfelder, in der Fortgang der Arbeit, und neue deen gewinnen.

Für die Arbeit an einem Dissertationsprojekt stehen Mittel für Datenerhebungen, Archiv- Feld- oder Bibliotheksarbeit, die Teilnahme an Konferenzen oder Workshops sowie für Einladungen an Gastwissenschaftler zur Verfügung.

Das Studienprogramm des Kollegs sieht Kolloquien, Vorträge, verschiedene methodische Lehrmodule sowie kleinere thematisch oder methodisch ausgerichtete Arbeitskreise und von den DoktorandInnen organisierte Seminare und Workshops vor.
Bei gemeinsamen Konferenzen der beteiligten WissenschaftlerInnen und DoktorandInnen sowie Gästen, die wechselseitig in Graz und Erfurt zu Beginn und zum Abschluss eines Studienjahres abgehalten werden, können methodische Zugängen oder Ergebnisse der unterschiedlichen Projekte vorgestellt und Perspektiven diskutiert werden.

Jedes Mitglied des Graduiertenkollegs muss 20 akademische Veranstaltung pro Semester besuchen (außer im letzten Semester, de Schreibsemester).

Hauptbestandteile des Studienprogramms sind:

- Kolloquien

- Vorträge

- methodische Lehrmodule

- Arbeitskreise

- Seminare und Workshops

- Konferenzen

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Koordination Erfurt

Dr. Elisabeth Begemann

+49(0)361/737-2808

Koordination Graz

Dr. Anna-Katharina Rieger

+43 (0)316 380-0

Bewerbung ab sofort bis spätestens 11. Juni 2017 möglich.

Mehr Infos zur Ausschreibung

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.