Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Gastvortrag von Prof. Silke Petersen (Hamburg) zur Bildsprache des Philippusevangeliums

Donnerstag, 15.03.2018

Am DK ist Silke Petersen, Professorin für Neues Testament an der Universität Hamburg, zu Gast und wird im Rahmen des Kolloquiums am 21. März über "Esel, Glasgefäße und pneumatische Schwangerschaften. Erkundungen der bildlichen Sprache des Philippusevangeliums" sprechen. Prof. Petersen hat ihre Forschungsschwerpunkte im Bereich der Apokryphen Evangelien, des Johannesevangeliums, der Jesusüberlieferung, bes. Maria Magdalena, zu deren Rolle sie zwei Monographien veröffentlich hat (1999 und 2011) und der feministischen Exgese und Hermeneutik. Weitere umfassen "Brot Licht und Weinstock. Intertextuelle Analysen johanneischer Ich-bin-Worte (NT.S 127)", Leiden u.a. 2008, oder "Jesus zum Kauen. Das Johannesevangelium, das Abendmahl und die Mysterienkulte", in: J. Hartenstein / S. Petersen /A. Standhartinger (Hgg.), »Eine gewöhnliche und harmlose Speise«? Von den Entwicklungen frühchristlicher Abendmahlstraditionen, Gütersloh 2008, 105-130.

Weitere Informationen zum Lebenslauf und der umfangreiche Bibliografie von Prof. Petersen sind zu finden unter www.theologie.uni-hamburg.de/einrichtungen/kontakt/silke-petersen.html.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.